· 

DIE 'VERVIRTE' KOMMUNIKATION

STELLUNGSNAME ZUR COVID-19 PANDEMIE

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Blog Beitrag zur Covid-19 Pandemie | www.private-coaching.ch

ZUR COVID-19 PANDEMIE

WIR HABEN AUCH DIE SCHNAUZE VOLL, ABER ...

AUF EIN WORT. Der bekannte Wissenschaftshistoriker Dr. Carlo M. Cipola provozierte mit seinen Thesen zu den 'Gesetzen der Dummheit' satirisch viele Zeitgenossen. Er teilte Menschen in die Kategorien 'INTELLIGENT, DUMM, NAIV oder BANDITEN' ein. Leser, die sich durch diese 'unglückliche Wortwahl' verletzt fühlen, lesen meist nicht weiter und bilden sich ein vorschnelles, negatives Urteil.

 

Wir haben, dank eines YouTube Beitrag des Spieltheoretiker Prof. Dr. Christian Rieck, genauer hingeschaut und denken, dass er hilfreiche Aspekte liefert, um die gegenwärtige Corona Diskussionen auf den Punkt zu bringen.

 

Natürlich ist das 'Wording' aus heutiger Sicht, auch satirisch gemeint, wenig hilfreich, Menschen in ihren festgefahren Haltungen positiv zu öffnen für neue Sichtweisen. Wir gehen, diese Terminologie erklärend, trotzdem auf die Gesetze der Dummheit ein.

Auf vielfachen Wunsch nehmen wir in diesem Blog klar Stellung zur Covid-19 Pandemie. Täglich führen wir Gespräche mit unseren Gästen. Viele haben sich bereits eine Meinung gebildet. Ein ruhiges Gespräch in den geschützten und diskreten Räumen des Ateliers für Kommunikation wird dennoch geschätzt. Es ist entlastend, sich etwas Zeit zu nehmen und auszusprechen, was uns Angst einflösst oder uns richtig wütend macht. Angst und Wut sind keine guten Ratgeber. Wir alle möchten intelligent handeln, nicht dumm oder naiv. Die satirisch verfassten 'Gesetze der menschlichen Dummheit' von Carlo Cipola eignen sich gut, den eigenen Standpunkt zu hinterfragen.

 

 

WIR SIND DOCH ALLE DUMM

 

INTELLIGENT, BANDITEN UND NAIV

 

WIR SIND DER ÜBERZEUGUNG, dass es klug ist, sich breit zu informieren. Sämtliche Geistes- und Naturwissenschaften mit ihren teilweise konträr argumentierenden Experten oder Fachkräften, leisten für den 'Normalbürger' einen wichtigen Beitrag zur Orientierung. Auch die Theologie und Philosophie. Sich in der Vielfalt zurechtzufinden, ist eine Herausforderung. Wir haben uns intensiv mit verschiedensten Befürwortern und Kritikern auseinandergesetzt, und haben eine für uns tragende Antwort gefunden.

 

Wir wollen nicht provozieren. Wir möchten Verständnis schaffen für Menschen, die zögern, skeptisch, politikverdrossen, frustriert oder einfach müde sind. Wie soll es denn auch anders sein: Seit Jahren hören wir über viele Medien, dass Genmanipulation, Atomkraftwerke oder Solidarität gegenüber Fremden, gefährlich für uns sind. Wir haben doch gelernt, dass "Geiz geil" ist, Rücksichtslosigkeit die Karriere fördert, und das Einzige, was uns wertvoll macht, der Kontostand ist. Warum sollen wir jetzt den Wissenschaftlern, Medizinern oder Politikern Vertrauen schenken?

 

Wir wollen auch nicht moralisieren. Wir möchten einen Beitrag leisten, damit wir uns besser verstehen lernen. Vor allem möchten wir aufrufen, besser zu kommunizieren, denn, letztendlich sitzen wir alle im selben Boot. Wir sind gezwungen, zusammen eine Lösung zu finden, um den Herausforderungen dieser Zeit zu entgegnen.

 

Mir kam der Zufall zu Hilfe. Seit Wochen nutze ich YouTube, um mich breit selbst zu informieren. Prof. Dr. Christian Rieck habe ich es zu verdanken, dass ich mit den 'satirischen' Thesen des Wirtschaftshistorikers Carlo M. Cipola in Kontakt kam, der Menschen in Banditen, Dumme, Intelligente und Naive einteilte. Vielleicht geht es Ihnen ähnlich: Ich fühlte mich zunächst provoziert, von der Wortwahl irritiert, und hörte darum genauer zu.

 

Zuzuhören ist ziemlich klug. Wir empfehlen Ihnen diesen kurzen YouTube Beitrag des Spieltheoretikers Rieck. Zusätzlich weise ich auch auf den Vortrag von Prof. Dr. Harald Welzer über nachhaltige Transformation hin. Er analysiert die Bedeutung A-TYPISCHER KRISEN, denen wir heute ausgeliefert sind. 

 

Wir hoffen, dass Sie diese Beiträge motivieren, eine klare Haltung zu finden oder eine festgefahrene Haltung zu überwinden.

 

Christoph Felix Alexander Winterhalter

Präsident Schweizerische Seefahrtschule | Gründer der HOZ Group international

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Seitenteiler BLOG | www.private-coaching.ch
PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Seitenteiler INTRO | www.pftp.ch
PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | A-typische Krisen | Covid-19 Pandemie | www.private-coaching.ch

DIE KOMMUNIKATION 'ENTVIREN'

UND GANZ ANDERE ARGUMENTATIONEN WERTSCHÄTZEN

Es ist klug, sich Zeit zu nehmen, wenn es um komplexe Fragen und Entscheidungen geht. Wir haben viel gelesen und viel zugehört. Das sind unsere Schlussfolgerungen:

  1. Die Covid-19 Pandemie ist eine a-typische Krise. Mit ihr lässt sich nicht verhandeln. Wir können sie nur gemeinsam meistern und uns klug verhalten.
  2. Es ist das Wesen von Wissenschaft dynamisch zu sein. Sie findet keine endgültigen Wahrheiten, sondern entwickelt sich aufgrund von Versuchen und Irrtümern.
  3. Es gibt Banditen, naive, dumme und intelligente Menschen. Wir sind meistens eine Mischung von allen Ausprägungen. 
  4. Fast sämtliche 'pro oder kontra Argumentationen' sind wertvoll und fordern uns heraus. Doch es gilt eine klare Entscheidung zu treffen.
  5. Unsere Entscheidungen sollten 'intelligent' und effizient sein.
  6. Wir Schweizer nutzen die direkte Demokratie. Dies schützt uns vor politischen Entscheidungen, die eine Mehrheit nicht mitträgt.

Wir haben uns entschieden, den Richtlinien des Schweizer Bundesrates zu folgen. Zudem verschärfen wir sie freiwillig und schützen uns und unsere Nächsten maximal. Wir haben uns impfen lassen, versuchen unsere Abwehrkräfte zu optimieren und halten uns an sämtliche Hygienevorschriften. Wir sind flexibel und intelligent genug, um unsere Haltung dem wissenschaftlichen Fortschritt anzupassen. Wir sind kritisch und schützen uns zusätzlich vor Banditen und dummen Menschen. Freiheit bedeutet für uns nicht 'anything goes', mach, was du willst. Wir sind solidarisch und setzen uns für einen gemeinsamen Weg ein. Machen Sie mit. Gemeinsam setzen wir der Pandemie ein Ende.


PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Seitenteiler INTRO | www.pftp.ch

FÜR SIE EFFIZIENT ZUSAMMENGEFASST

ZUM GLÜCK GIBT ES WIKIPEDIA UND YOUTUBE

Normalerweise kopieren wir ungern Wikipedia Beiträge zusammen. Um in Kürze das Wesentliche darzustellen, haben wir es hier dennoch getan. Wir bitten um Verständnis.

 

Falls Ihnen so viel Text immer noch zu viel ist, hören Sie sich einfach den verlinkten YouTube Beitrag (oben) von Prof. Rieck an.

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Blog und Wikipedia | www.private-coaching.ch

DIE GESETZE DER MENSCHLICHEN DUMMHEIT

AUTOR: CARLO M. CIPOLLA

Carlo M. Cipolla (eigentlich Carlo Cipolla, auch Carlo Maria oder Carlo Manlio Cipola (* 15. August 1922 in Pavia; † 5. September 2000 ebenda) war ein italienischer Wirtschaftshistoriker und Schriftsteller.

 

Cipolla wurde mit mehreren Auszeichnungen geehrt, so wurde er 1980 Ehrendoktor der ETH Zürich und 1992 der medizinischen Fakultät der Universität Pavia. Er war Mitglied der Royal Historical Society, der British Academy, der Accademia dei Lincei, der American Academy of Arts and Sciences und der American Philosophical Society von Philadelphia.

 

Im Jahr 1995 erhielt er den Balzan-Preis für Wirtschaftsgeschichte mit dieser Laudatio: „Carlo Maria Cipolla gilt in Fachkreisen als massgeblicher Forscher der Wirtschaftsgeschichte, der dort mehr als andere Neuland erschlossen hat. Kraft seiner von gedanklicher und methodischer Strenge gezügelten Wissbegierde und dank peinlich genauer Erkundung der Quellen hat er es verstanden, in Werken von grosser Originalität die verschiedensten Gebiete der Wirtschafts- und Kulturgeschichte zu behandeln und hierbei überblicksartige Darstellungen mit Detailuntersuchungen zu verbinden.“

 

(Quelle)

Dies sind kurz gefasst die fünf fundamentalen Gesetze bzw. Prinzipien der Dummheit, die Carlo M. Cipolla satirisch in seinem Werk Die Prinzipien der menschlichen Dummheit beschreibt:

  1. Stets und unvermeidlich wird die Zahl der im Umlauf befindlichen dummen Individuen unterschätzt.
  2. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine bestimmte Person dumm ist, besteht unabhängig von jeder anderen Eigenschaft dieser Person. Demzufolge gibt es einen stets gleich hohen Anteil an Dummen in allen gesellschaftlichen Gruppen, sowohl bei Hausmeistern wie bei Universitätsprofessoren.
  3. Ein dummer Mensch ist jemand, der einer anderen Person oder einer Gruppe von Personen Schaden zufügt, ohne selber dabei Gewinn zu erzielen und dabei u. U. sogar zusätzlichen Verlust macht (das sogenannte „goldene Prinzip“).
  4. Menschen, die nicht dumm sind, unterschätzen stets das Gefährlichkeitspotenzial dummer Menschen. Vor allem vergessen Menschen, die nicht dumm sind, ständig, dass Verhandlungen und/oder Verbindungen mit dummen Personen zu jedem Zeitpunkt, an jedem Ort und in jedem Fall sich unweigerlich als teurer Irrtum herausstellen werden.
  5. Eine dumme Person ist der gefährlichste Typ aller Personen.

(Quelle)

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Blog und Wikipedia | www.private-coaching.ch

WAS SIND SIE? INTELLIGENT, DUMM, NAIV ODER EIN BANDIT?

WIR SIND VON ALLEM EIN BISSCHEN

Die Grafik unten verdeutlicht die Situation von vielen Menschen in unserer Gesellschaft. Die horizontale Achse gibt Gewinne oder Verluste an, die ein Individuum für sich selbst bewirkt, die vertikale Achse solche, die wir für andere bewirken. Entsprechen wie wir uns entscheiden, sind wir intelligent, dumm oder naiv. Menschen, die sich ausschliesslich egoistisch und narzisstisch verhalten, outen sich als Banditen. Viele Menschen sind hilflos und damit ineffizient. Sie sind in der Mitte der Grafik angesiedelt.

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | die menschliche Dummheit | www.private-coaching.ch
Quelle Wikipedia

LEGENDE:

 

Graph mit den Gewinnen und Verlusten, die ein Individuum für sich selbst und andere bewirkt. Intelligente Menschen (oben rechts); Naive Menschen (oben links); Banditen (unten rechts); Dumme Menschen (unten links).

PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | Blog und Wikipedia | www.private-coaching.ch

WIKIPEDIA FASST DIE CONKLUSIO ZUSAMMEN

Seine Conclusio: Die Dummheit richtet mehr Schaden an als Verbrechen. Denn gegen Verbrecher kann man sich schützen, aber der Dumme handelt vollkommen irrational und unvorhersehbar, und gegen das Unvorhersehbare gibt es keinen Schutz.

In der Abbildung sind die zwei „Faktoren“, die Cipolla bei Menschen beobachtete, dargestellt:

  1. Die x-Achse sind Gewinne (hohe Werte/obere Abschnitte) und Verluste (niedrige Werte/untere Abschnitte), die ein Individuum für sich selbst bewirkt,
  2. Die y-Achse sind die Gewinne (hohe Werte) und Verluste (niedrige Werte), die ein Individuum für andere bewirkt.

 

TYPOLOGIE DES MENSCHEN

 

  • Dumme Menschen (unten links in der Grafik) sind kontraproduktiv für sich selbst und für andere
  • Banditen (unten rechts) verfolgen ihre eigenen Interessen (haben selbst einen Gewinn), auch wenn dabei ein Netto-Nachteil für die gesellschaftliche Wohlfahrt entsteht.
  • Intelligente Menschen (oben rechts) tragen zur Gesellschaft bei und nutzen ihre Beiträge auch zu gegenseitigen Vorteilen
  • Naive Menschen (oben links) tragen ebenfalls zur Gesellschaft bei (es profitieren die anderen), haben selbst aber keinen Nutzen.

 

In der Mitte befinden sich die hilflosen und ineffektiven Menschen.

 

(Quelle)

 


PRAXIS FUER THEOLOGIE UND PHILOSOPHIE | HOZ Inside Member Club | www.private-coaching.ch
HOZ INSIDE MEMBER CLUB | Best of Nautical Experts | www.private-coaching.ch